Tennisclub Eppstein e.V.        

 Eppstein spielt Tennis, wo es am schönsten ist.


Wettkampfspiele 2017

Saisonabschluß Herren 70

Zum Saisonfinale der Bezirksoberliga durften die Herren 70 als Tabellenletzter beim bereits feststehenden Gruppensieger und Aufsteiger VfR Wiesbaden antreten. Entsprechend wenig gab es dann auch zu holen, obwohl sich alle nach Kräften wehrten. Sigurd Münster konnte wenigstens einen Satz gewinnen, musste sich aber im Match Tie Break geschlagen geben. Das Doppel Münster/Rosenau hatte im 2.Satz 4 Satzbälle, die aber nicht verwandelt werden konnten, so dass der Satz mit 5:7 und damit auch das Match verloren ging. Insgesamt siegte Wiesbaden also klar und verdient mit 6:0.    

Damen 30 von links nach rechts: Carmen Groß, Nicole Beck, Christina Helwig-Alepoudas, Hilke Schaust, Annette Müller und Gabi Schulze-Winkmann (es fehlen Daniela Wißkirchen und Blanca Zahlten)

Damen 40 verpassen Aufstieg in die Hessenliga

Auch im letzten Spiel der Saison blieben die in diesem Jahr neu formierten Damen 30 in der Kreisliga A ungeschlagen. Hilke Schaust, Gabi Schulze-Winkmann, Annette Müller, Christina Helwig-Alepoudas sowie die im Doppel eingesetzten Carmen Groß und Mannschaftsführerin Nicole Beck punkteten mit 6:0 gegen den TC Wallrabenstein und sicherten sich somit den Aufstieg in die Bezirksklasse A.

Den Aufstieg in die höchste hessische Spielklasse Hessenliga verpassten dagegen die Damen 40 denkbar knapp. Im Spiel gegen ihren direkten Verfolger FTG Frankfurt waren alle Einzel erwartungsgemäß hart umkämpft und gingen über 3 Sätze. Lediglich Karen Ehrenborg schaffte es, den dritten und entscheidenden Satz für sich zu entscheiden. Mannschaftsführerin Stefanie von Hein kämpfte an Position 1 über drei Stunden und vergab im zweiten Satz mehrere Matchbälle, Katrin Jäger unterlag ebenfalls denkbar knapp im dritten Satz mit 4:6.

Damen 40 (Karen Ehrenborg, Carmen Groß, Stefanie von Hein, Conny Schlick-Pässler, Katrin Jäger und Daniela Wißkirchen)

Daniela Wißkirchen hatte den Sieg bei einer Führung von 6:2, 5:1 eigentlich schon auf dem Schläger, ihre Gegnerin kämpfte sich aber heran und so musste auch sie in den dritten Satz, der schliesslich mit 6:3  an die Gegnerin fiel. Mit einem 1:3 Rückstand ging es in die Doppel mit der Maßgabe, den Spieß nochmal umzudrehen und durch ein Unentschieden den Aufstieg zu sichern. Das erste Doppel mit Stefanie von Hein und Karen Ehrenborg legte mit einem souveränen 6:1/6:1 vor und so hing die Entscheidung am zweiten Doppel. Hier mussten Katrin Jäger und Carmen Groß nach 6:3, 0:6 in den entscheidenden Matchtiebreak, den trotz aller Anstrengungen am Ende die Frankfurterinnen mit 10:5 für sich entschieden. Damit verbleiben die Eppsteiner Damen 40 mit einem hervorragenden 2. Platz in der Verbandsliga.



Die Herren hatten in ihrem letzten Saisonspiel den Ober-Mörler TC III zu Gast. Souverän gewannen Dimitri Doublidis, Lars Ehrenborg, Jan Herbach und Yannick von Hein ihre Einzel und die anschliessenden Doppel und beenden damit die Saison mit einem guten Platz im Mittelfeld.

Im letzten Spiel einer wegen Verletzungsausfällen durchwachsenen Saison konnten die Herren 40 in Sprendlingen dagegen kein Spiel gewinnen. Sven Gewalt, Axel Ziganki, Fabian Rohde, Michael Müller, Andy Pompe und Ioannis Katsarakis verloren 0:9 und werden vermutlich in die Bezirksoberliga absteigen.

Nach der langen Sommerferienpause konnten auch die Herren 70 gegen BW/TC Taunusstein wieder nur ersatzgeschwächt antreten. Nach einem Einzelsieg durch S.Münster musste H-J. Rosenau das zweite Einzel im Match Tiebreak verloren geben, so dass bei einem gewonnenen Doppel durch Münster/Rosenau schließlich eine 2 : 4 Niederlage zu Buche stand. 

Erfolgreicher Saisonabschluß für Damen 50

Auswärts gegen Dorheim-Reichelsheim, dem Tabellenvorletzten, hatten sich die Damen 40 eigentlich einen Sieg ausgerechnet , mussten aber mit einem 3:3 Unentschieden nach Hause fahren. Nachdem Stefanie von Hein und Conny Schlick-Pässler ihre Einzel gewonnen hatten konnte nur das Doppel von Hein/Daniela Wißkirchen noch punkten. Die Damen 40 sind damit zwar immernoch Tabellenführer, verpassten aber den vorzeitigen Aufstieg in die Hessenliga. Das entscheidende Spiel um den Aufstieg findet am kommenden Samstag 12:00 Uhr auf eigener Anlage gegen den Tabellenzweiten FTG Frankfurt statt.

Die Damen 50 bestritten ihr letztes Spiel der Saison auswärts beim MSG Ziegenhain/Treysa. Die Einzel konnten Nicole Moritz und Andrea Homer jeweils im Matchtiebreak für Eppstein erkämpfen. Auch die beiden Doppelpaarungen Spiringer/Moritz und Homer/Chabrowski-Büchs setzten sich durch, sodass die Eppsteinerinnen die Begegnung insgesamt mit 4:2 Punkten gewannen. Momentan stehen die Damen 50 auf dem 2. Tabellenplatz, aber da die anderen Vereine alle noch  ihren letzten Wettkampf bestreiten müssen, werden sie voraussichtlich mit einem hervorragenden 3. Platz abschließen.

Gegen den TC Bad Homburg III spielten die Herren 2:4. Nur Yannick von Hein konnte sein Einzel gewinnen und zusammen mit Lars Ehrenborg auch im Doppel punkten. Dimitri Doublidis und Jan Herbach verloren das Doppel leider knapp im Matchtiebreak.

Durch Verletzungsausfälle stark geschwächt, gab es für die Herren 40 keine wirkliche Chance gegen TC Bickenbach. Sven Gewalt, Axel Ziganki, Fabian Rohde, Michael Müller, Andy Pompe und Ioannis Katsarakis mussten sich 1:8 geschlagen geben, den Ehrenpunkt holte Axel Ziganki im Einzel.

TC Eppstein Bericht Herren 70 (03. Juli)

Auch das dritte Spiel der Herren 70 in der Bezirksoberliga gegen die Spielgemeinschaft Wallrabenstein/Steinfischbach wurde wieder bei hochsommerlichen Temperaturen ausgetragen. Das Ergebnis war eine Zeit lang offen, schließlich stand aber nach je einem gewonnenen Einzel durch Sigurd Münster und dem Doppel Münster/Rosenau eine 2 : 4 Niederlage zu Buche. Es spielten S.Münster, H.-J.Rosenau, P.Marschner und J.ten Hagen.

Knappe Niederlage der 40er Herren im Duell um den Klassenerhalt (15. 24. und 25. Juni)

Gegen den direkten Gegner TV Oberhöchstadt im Abstiegskampf verloren die Herren 40 knapp 4:5.

Nach einem Zwischenstand von 3:3 durch Siege von Sven Gewalt, Axel Ziganki und Thomas Sitte im Einzel ging es in die Doppel mit den weiteren Mitspielern Peer Andres, Fabian Rohde und Andreas Pompe.

Alle 3 Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, in welchem nur Sven Gewalt und Thomas Sitte siegen konnten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen traten auch die Herren 70  zu ihrem zweiten Medenspiel in der Bezirksoberliga beim TC Hadamar an. Gegen  den mutmaßlichen Aufstiegsfavoriten konnten S.Münster, H.-J.Rosenau, K.Heim, P.Marschner und P.Kickelhayn ersatzgeschwächt aber nicht allzu lange Widerstand leisten, bis die 4 Einzel und 2 Doppel verloren waren und die 0 : 6 Niederlage feststand.

Besser lief es für die Damenmannschaften jeweils auf heimischer Anlage. Die Damen 30 empfingen die Gäste vom Kelkheimer TEV. Lediglich Mannschaftsführerin Nicole Beck musste sich knapp geschlagen geben. Die Eppsteinerinnen bleiben durch den 5:1 Erfolg weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Es spielten Nicole Beck, Hilke Schaust, Gabi Schulze-Winkmann und Blanca Zahlten.

Die Damen 50 erreichten ein zufriedenstellendes 3:3 gegen den TC Jügesheim. Schon nach den Einzeln zeichnete sich ein Unentschieden ab, Cornelia Schlick-Päßler und Irene Spiringer erspielten jeweils einen Punkt, während die Einzel von Nicole Moritz und Sylvia Dempster an den Gegner gingen. Zum Gesamtsieg reichte es leider nicht,  nach dem Doppelsieg der Paarung Schlick-Päßler/Spiringer unterlagen Moritz/Hirtz-Weiser ihren starken Gegenspielerinnen.

Erfolgreiches Medenspielwochenende für den TC Eppstein (10. + 11. Juni)

Die Damen 30 und 40 sind weiterhin ungeschlagen auf Erfolgskurs. Bei den Damen 30 konnte durch Einzelsiege von Medenspiel-Debütantin Christina Helwig-Alepoudas, Annette Müller und Daniela Wißkirchen, sowie dem erfolgreichen Doppel Nicole Beck/Hilke Schaust ein 4:2 Erfolg gegen den TC Rüdesheim gesichert werden. Ohne Mannschaftsführerin Stefanie von Hein reisten die in der Verbandsliga ebenfalls bisher ungeschlagenen Damen 40 nach Bad Homburg, wo Dany Wisskirchen schnell den ersten Sieg holte. Karen Ehrenborg kämpfte über drei Stunden für ihren Einzelpunkt und entschied ihr Spiel dann äußerst knapp mit 7:6, 2:6 und 7:6 für sich, ehe Conny Schlick-Pässler beim Stand von  7:5, 0:6  und 3:1 den dritten Punkt nach Aufgabe der Gegnerin einfuhr. Da Bad Homburg ohne Ersatzspielerin war ging das zweite Doppel kampflos an Eppstein. Im ersten Doppel unterlagen Schlick-Pässler/Nicola Weber zwar knapp im Match-Tiebreak, trotzdem hat der TCE mit dem 4:2 die Tabellenführung ausgebaut und ist damit wieder auf Kurs in die Hessenliga.

Die Damen 50 spielten auswärts gegen den TC Quellenhof Karben. Nach den gewonnenen Einzeln von Irene Spiringer, Andrea Homer und Karina Herbach stand es schon 3:1 für Eppstein. Im Doppel siegte die Paarung Moritz/Homer, leider ging das zweite Doppel Schneider/Spiringer verloren. Dennoch sind die Damen 50 mit einem Endergebnis von 4:2 sehr zufrieden.

Einen wichtigen Heimerfolg gab es dann auch für die Herren 40 in der Gruppenliga gegen den WTHC Wiesbaden. Zum Teil deutliche Siege in den Einzelbegegnungen durch Christian Bömerl, Sven Gewalt und Thomas Sitte sowie der Gewinn aller 3 Doppel mit den weiteren Mannschaftsmitgliedern Fabian Rohde, Peer Andres und Axel Ziganki ließen die Herren 40 einen schönen Heimsieg feiern. Dabei hatte Ioannis Katsarakis seinen ersten Einsatz als neues Mannschaftsmitglied.

Für die Herren 40-II gab es nach einem zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand am Ende gegen den bisherigen Tabellenführer Östrich-Winkel ein versöhnliches 3:3 unentschieden. Es spielten Christopher Kauffmann, Michael Müller, Christopher Zahlten und Olaf Reimann. Nur die von Verletzungen geplagten Herren 50 unterlagen dem TC Liederbach mit 3:6. Nur der Neuling Jens Talmaier konnte sein Einzel gewinnen. Justo von Hein und Karlheinz Vestweber gaben sich erst nach hartem Kampf im Matchtiebreak geschlagen. Der Gewinn der Doppel Peer Andres und Josef Herrmann sowie Vestweber/Klaus Holstein verdeutlicht die knappe Niederlage.

TC Eppstein Herren 70 unterliegen bei Hitzeschlacht (29. Juni)

Die Herren 70 durften als letzte Mannschaft des TCE am 29.6.2017 zu ihrem ersten Medenspiel in der Bezirksoberliga gegen die Spielgemeinschaft Villmar/Niederbrechen antreten. Dort  hatten sie sich dabei den bisher heißesten Tag des Jahres mit 34° ausgesucht. Umso stärker ist die Leistung von Peter Marschner zu bewerten, der sich nach rund drei Stunden mit je einem verlorenen und einem gewonnenen Satz im Tie Break schließlich erst im als dritten Satz gespielten Match Tie-Break denkbar knapp geschlagen geben musste. So stand es nach einem klaren Zweisatzsieg von Sigurd Münster und Niederlagen von Günter Gehrmann und Hans-Jürgen Rosenau 1:3 nach den Einzeln. Da auch die Doppel Münster/Rosenau und Gehrmann/Kickelhayn  unterlagen, endete die Hitzeschlacht mit einer 1:5 Niederlage.  

Damen 40 weiter ungeschlagen in der Verbandsliga (20. + 21. Mai)

Nach dem regenunterbrochenen 4:2 Sieg gegen Taunusstein in der Vorwoche standen die Damen 30 im ersten Heimspiel am vergangenen Wochenende dem BTC GW Wiesbaden gegenüber. Nach 3 Einzelsiegen (Wißkirchen, Schulze-Winkmann, Zahlten) konnten die Eppsteinerinnen beide Doppel (Wißkirchen/Beck & Schulze-Winkmann/Zahlten) für sich entscheiden und somit einen 5:1 Sieg verbuchen.

Auch im dritten Spiel ungeschlagen blieben die Damen 40 in der Verbandsliga gegen Neu-Isenburg. Auf heimischer Anlage punkteten Stefanie von Hein, Karen Ehrenborg und Conny Schlick-Pässler in den Einzeln, sowie Ehrenborg/Schlick-Pässler im Doppel zum Endstand 4:2.

Ebenfalls zuhause traten die Damen 50 gegen den TC Ebersburg an. Den einzigen Einzelpunkt erkämpfte Irene Spiringer im Match Tiebreak für Eppstein, doch dann zeigte sich die Doppelstärke der Heimmannschaft. Beide Doppel gingen klar an Eppstein und sicherten so das 3:3 Unentschieden. Es spielten: Irene Spiringer, Andrea Homer, Karina Herbach, Hilka Chabrowski-Büchs (Einzel) und Elke Schneider (Doppel).

Unglücklich verloren die Herren 40-I in der Gruppenliga ihr Auswärtsspiel beim TC Messel mit 4:5. Nur Christian Bömerl, Sven Gewalt und Axel Ziganki konnten ihre Einzel an den Positionen 1 bis 3 gewinnen, sodass die Doppel die Entscheidung bringen mußten. Hier setzten sich Sven Gewalt/Thomas Sitte durch, während die Partie von Bömerl/Ziganki leider an die Gegner ging. Somit mußte das 3. Doppel von Peer Andres und Tomasz Karpeta die Entscheidung bringen. Nach großem Kampf verloren die Eppsteiner in dieser Partie leider den entscheidenden Match-Tiebreak des 3. Satzes mit 10:12.

Nachdem der Start der Herren 40-II am vorletzten Wochenende im Nachholspiel gegen Hofheim-II mit einem 3:3 glückte, wurden leider gleich zwei Spiele am letzten Wochenende verloren. Im Nachholspiel am Samstag gegen Steinbach-II gab es leider eine 1:5 Niederlage und auch im Heimspiel am Sonntag kam man nicht über ein 1:5 gegen Bad Homburg-III hinaus. Es spielten Fabian Rohde, Michael Müller, Andreas Pompe, Christopher Kauffmann, Felix Lerch, Frank Gräsner und Harald Braune.

Ebenfalls mit einer Niederlage im Gepäck kamen die Herren 50 aus Diedenbergen zurück. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich die ersatzgeschwächte Mannschaft um Kapitän Klaus Hollstein mit 2-7 geschlagen geben. Es spielten Klaus Holstein, Klaus Brüggemann, Joseph Herrmann, Paul Schlick, Karlheinz Vestweber und Justo von Hein.

Damen auf Erfolgskurs (13. + 14. Mai)

Auch im zweiten Spiel ungeschlagen blieben die Damen 40 um Mannschaftsführerin Stefanie von Hein. Gegen den TCB 2000 Darmstadt stand es nach Einzelsiegen von Karen Ehrenborg, Daniela Wißkirchen und Naomi Sladdin nach den Einzeln bereits 3:1. Die anschliessenden Doppel gewannen von Hein/Carmen Groß und Ehrenborg/Wißkirchen zum Endstand 5:1. Damit sind die Eppsteinerinnen Spitzenreiter ihrer Spielgruppe in der Verbandsliga.

Die Damen 50 spielten auswärts erfolgreich gegen den TG Bobstadt. Auch hier stand es nach den Einzeln bereits 3:1 für Eppstein und die beiden gewonnenen Doppel rundeten den Endstand von 5:1 ab. Es spielten Cornelia Schlick-Päßler, Irene Spiringer, Nicole Moritz und Hilka Chabrowski-Buechs.

Leider ging die zweite Mannschaftsbegegnung der Herren 40 in der Gruppenliga gegen TC Liederbach II mit 4:5 knapp verloren. Von den Eppsteinern Christian Bömerl, Sven Gewalt, Axel Ziganki, Fabian Rohde, Tomas Karpeta und Michael Müller konnten Christian Bömerl und Axel Ziganki ihre Einzelspiele und die Doppel zusammen mit Tomas Karpeta und Fabian Rohde gewinnen.


Gemischter Auftakt der Medenrunde 2017 (5. + 6. Mai)

Die in diesem Jahr neu formierten Damen 30 starteten beim TC Glashütten in die neue Saison. Im Dauerregen konnten die Eppsteinerinnen mit Einzelsiegen von Daniela Wißkirchen und Nicole Beck sowie erfolgreichen Doppeln von Groß/Beck und Zahlten/Müller am Ende völlig durchnässt einen 4:2 Sieg mit nach Hause bringen.

Auch die Damen 40 starteten Auswärts direkt mit einem Sieg, der knapper kaum hätte sein können. Nach Einzelsiegen von Karen Ehrenborg und Daniela Wißkirchen, sowie Niederlagen von Stefanie von Hein und Katrin Jäger gingen beide Doppel (Groß/Jäger und Ehrenborg/Wißkirchen) erst im Matchtiebreak an Eppstein.

Die Damen 50 musste überraschenderweise statt in Seulberg auf heimischer Anlage spielen, die nasse Woche hatte die Plätze beim TC Seulberg unbespielbar gemacht. Leider führte der Heimvorteil  nicht zum erhofften Erfolg. Nur Andrea Homer konnte ihr Einzel gewinnen und im ersten Doppel zusammen mit Karina Herbach den zweiten Punkt für Eppstein holen. Das Ergebnis ging 4:2 für die Gegnerinnen aus. Es spielte Irene Spiringer, Andrea Homer, Karina Herbach, Sylvia Dempster (Einzel) und Petra Walther(Doppel).

Nicht nach Wunsch verlief auch das erste Spiel der Herren 40 gegen den TV Watzenborn-Steinberg. Christian Bömerl, Sven Gewalt, Axel Ziganki, Thomas Sitte, Klaus Freund und Tomas Karpeta konnten aus den 6 Einzeln nur einen Punkt durch Axel Ziganki holen. Auch von den folgenden 3 Doppeln wurde nur eines gewonnen, Endstand der Begegnung war somit 2:7.

Die Herren 50 eröffneten die neue Saison mit einem Gastspiel beim TC Friedrichsdorf. So viel Glück die Mannschaft mit dem Wetter hatte, so viel Pech hatte sie auf dem Platz. Klaus Freund, Josef Herrmann und Paul Schlick verloren ihre Einzel jeweils nur ganz knapp im Matchtiebreak. Da auch die anderen drei Partien verloren gingen, stand es nach den Einzeln 0:6. Dass die Mannschaft damit unter Wert geschlagen war, zeigt sie in den Doppeln. Klaus Freund und Volker Potthoff gewannen ebenso wie Klaus Holstein und Paul Raval, sodass es am Ende 2:7 stand.